Clicky

Heilig, heilig, heilig

Heilig, heilig, heilig

 
Sie befinden sich hier: Gott >> Heilig, heilig, heilig

Heilig, heilig, heilig – Die Geschichte dieses Hymnus
Heilig, heilig, heilig wird seit dem 19. Jahrhundert in christlichen Kirchen gesungen. Dieser Hymnus ist im Laufe der Jahrzehnte für Menschen auf der ganzen Welt zum Segen geworden. Die begeisternden Worte stammen von Reginald Heber (1783 -1826), dem Anglikanischen Bischof von Kalkutta. Heber war ein angesehener Gelehrter, der die Vorlesungen des Oxforders Bampton für das Jahr 1815 wiedergab, worin die Göttlichkeit des Heiligen Geistes unterstrichen wird. Für die Feier des Sonntags Trinitatis im Jahre 1861 schrieb der Kirchenmann John Bacchus Dykes (1823 – 1876) die Melodie zu diesem Hymnus, genannt Nicaea, zu der die Worte „Holy, Holy, Holy! Lord God Almighty!“ („Heilig, heilig, heilig, Herr, allmächtiger Gott!“) gesungen werden. Mit diesem Hymnus schenkte Heber der Kirche eine Vorstellung davon, wie himmlische Wesen Gott anbeten. Heilig, heilig, heilig ist eine musikalische Offenbarung ewiger Grundlagen des Christentums:

  1. Gott ist drei in Eins,
  2. Gott ist der Allein Heilige, und
  3. Gottes Schöpfung spiegelt seine Ehre wider.

Heilig, heilig, heilig – Die Theologie
„Heilig, heilig, heilig ... Gelobte Dreifaltigkeit“ fasst die Lehre der Schrift zusammen, dass Gott drei Personen ist – und doch ein Gott. In 1. Mose 1,26; 3,22 und 11,7 gibt es Hinweise darauf, dass Gott mehrere Personen ist. In Bezug auf den Messias (Matthäus 22,41-45) heißt es im Alten Testament von Gott und einer weiteren göttlichen Person, die – nach dem Neuen Testament – sein Sohn Jesus Christus sein muss: „Der Herr sprach zu meinem Herrn: ‚Setz dich auf den Ehrenplatz zu meiner Rechten...’“ (So sagt es David in Psalm 110,1) (NL). Beachten Sie im folgenden Zitat die Kombination von Singular und Plural im selben Atemzug: „Wen soll ich senden? Wer wird für uns gehen?“ (Jesaja 6,8) (NL). In Jesaja 63,10 wird berichtet, wie das Volk Gottes „sich gegen ihn auflehnte und seinen Heiligen Geist betrübte“ (NL). Dadurch wird der Heilige Geist eindeutig von Gott unterschieden. Weiterhin wird deutlich, dass der Heilige Geist emotionale Fähigkeiten besitzt, was charakteristisch für eine eigenständige Person ist. „Gott in drei Personen“ – Vater, Sohn und Heiliger Geist – und jede Person ist ganz und gar Gott, und es gibt nur einen Gott.

Heilig, heilig, heilig – Vertiefung
Im Deutschen gibt es auch Choräle und Lieder mit dem Wortlaut „Heilig, heilig, heilig“, und wir haben wahrscheinlich diese Worte so oft mit dem Mund wiederholt, dass wir kaum noch tiefe Gefühle damit verbinden. Was heißt eigentlich „heilig“ genau? Warum wird „heilig“ dreimal gesagt? Zu Beginn des 6. Kapitels des nach ihm benannten Buches beschreibt der Prophet Jesaja, was er in bezug auf Gott gesehen hat. Dreierlei berührte Jesaja besonders dabei: „Gott saß auf einem hohen Thron, er war erhöht und der Saum seines Gewandes füllte den Tempel.“ (Jesaja 6,1) (nach NL). Die Seraphim riefen einander zu, dass der Allmächtige Herr „heilig“ ist. Im Alten Testament war es normal, dass etwas dreimal gesagt wurde, wenn es besonders betont werden sollte (Jeremia 22,29; Hesekiel 21,27). So wie in Jesaja 6,3 beschreibt auch Johannes, wie er bei seinem kurzen Blick in die Ewigkeit „ein glänzendes Meer aus Glas“ sah (Offenbarung 4,6), und um den Thron Gottes herum Engel waren. „Tag und Nacht hören sie nicht auf zu rufen: ‚Heilig, heilig, heilig ist der Herr, Gott, der Allmächtige.’“ (Offenbarung 4,8) (NL). Das ist Lobpreis in höchster Form.

Die Heiligkeit Gottes kann man mit menschlichen Worten nicht beschreiben, aber die himmlischen Lobpreisungen geben uns eine Vorstellung davon. Gott ist heilig und ihm gebühren Ehrerbietung und Ehrfurcht. Er ist als der transzendente, der ewige Schöpfer über die sündige Welt erhaben und abgehoben. Und doch hat uns Gott zu seiner eigenen Ehre geschaffen. „Zum Norden sage ich: `Gib her!´ Und zum Süden: `Halte niemanden zurück!´ Bring meine Söhne aus der Ferne, meine Töchter aus allen Winkeln der Erde - alle, die nach meinem Namen benannt sind, die ich zu meiner Ehre gemacht habe, die ich gebildet und erschaffen habe.“ (Jesaja 43,6-7) (NL). Epheser 1-12 erinnert uns daran, dass Gott uns durch seinen Willen und zu einem besonderen Zweck erwählt hat: „Wir, die wir als Erste auf Christus gehofft haben, sollen mit unserem Leben Gottes Herrlichkeit loben.“ (NL)

Alle, die auf Jesus Christus hoffen, dürfen mit den Worten des Hymnus „Heilig, heilig, heilig“ ihre Sinne erheben und die Worte der Engel hören, wie sie in Gottes Wort aufgeschrieben sind. Diese Verse lassen unsere Herzen sich öffnen, Gottes Gnade und Liebe zu erfahren. Und das befähigt uns, mit unserer Stimme Gott den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist der Welt zu verkündigen.

Erfahren Sie mehr!


Teile diese Information mit anderen, clicke auf einen der unten stehenden Kn pfe. Was bedeutet das?




Folgen Sie uns:




English  
Soziale Medien
Folgen Sie uns:

Lassen Sie andere an unserem Programm teilhaben:


Wer ist Gott?

Gott ist Liebe
Die Liebe Gottes
Gottesfurcht
Gott
Heilig, heilig, heilig
Wo ist Gott?
Wer ist Gott?
Heiliger Geist
Die Namen Gottes
Additional Content To Explore...

Kann man Gottes Existenz wissenschaftlich beweisen?
Kann man Gottes Existenz philosophisch beweisen?
Ist die Bibel wahr?
Wer ist Jesus?
Which Religion?
Wie kann ich mit Gottes Hilfe im Glauben wachsen?
Beliebte Themen
Herausforderungen des Lebens
Genesung
 
 
 
Suchen
 
Add Heilig, heilig, heilig to My Google!
Add Heilig, heilig, heilig to My Yahoo!
XML Feed: Heilig, heilig, heilig
Gott Zurück zur Homepage | Über uns | Sitemap
Copyright © 2002 - 2017 AllAboutGOD.com, Alle Rechte vorbehalten.