Clicky

Gott loben

Gott loben

 - Halleluja
Sie befinden sich hier: Gott >> Gott loben

Gott loben – Das als Erstes!
Wissen Sie, dass es das Beste ist, als Erstes Gott zu loben, bevor man irgend etwas anderes macht? Waren Sie schon einmal in einer Situation, wo Sie sich ganz allein gefühlt haben? Oder sind Sie in eine schwierige Lage geraten, wo Sie nicht mehr wussten, was Sie tun sollten, z.B. der Verlust Ihres Arbeitsplatzes oder der Tod einer Ihnen sehr nahestehenden Person? Denken Sie an gute Zeiten, wie zum Beispiel als Sie eine Gehaltserhöhung von Ihrem Chef bekamen oder gute Noten in der Schule. Was tun Sie normalerweise in solchen Augenblicken? Gott loben macht jede Situation in unserem Leben in höchstem Maße lebenswert, es läßt sie als vollkommen und wesentlich erscheinen.

„Loben“ bedeutet: etwas Gutes über jemanden oder etwas sagen. Gleiches oder Ähnliches bedeuten die Wörter bewundern, empfehlen, rühmen und anbeten. Eine Definition des christlichen Lobpreises ist: Gott mit Freuden danken und ihn anbeten, seine Güte und Barmherzigkeit rühmen.1 Dies schließt automatisch ein, dass Lobpreis allein Gott gebührt.

Gott loben – Warum?
Warum ist es wichtig, Gott zu loben? Es gibt zahllose Gründe dafür. Erstens, Gott verdient Lobpreis und er ist dessen würdig:

  • „Denn der Herr ist groß und sehr zu loben! Mehr als allen anderen Göttern stehen ihm Lob und Ehre zu.“ (Psalm 96,4; NL)
  • „Groß ist der Herr und sehr zu loben! Seine Größe ist unerforschlich!“ (Psalm 145,3; NL)
  • „Herr, wenn ich dich lobe und anrufe, dann werde ich vor meinen Feinden gerettet.“ (2. Samuel 22,4; NL)
  • „Du bist würdig, unser Herr und Gott, Herrlichkeit und Ehre und Macht entgegenzunehmen. Denn du hast alle Dinge geschaffen; weil du es wolltest, sind sie da und wurden sie geschaffen.“ (Offenbarung 4,11; NL)
Zweitens, Gott zu loben ist für uns nützlich und positiv. Wenn wir Gott loben, erinnert uns das an die Größe Gottes! Wir verstehen seine Macht und Gegenwart in unserem Dasein besser. „Lobt den Herrn, denn er ist gut; singt seinem herrlichen Namen.“ (Psalm 135,3; NL)

Drittens, Lobpreis setzt Glaubenskraft frei, die dann Gott bewegt, etwas für uns zu tun. „Kinder und Säuglinge hast du gelehrt, dich zu loben. Sie bringen deine Feinde zum Schweigen, die auf Rache aus waren.“ (Psalm 8,3; NL) Gott loben verändert auch die geistliche Situation unserer Umgebung. 2.Chronik 5,13-14 illustriert ganz deutlich die Veränderung, die geschah, als die Leviten Gott Lob und Dank darbrachten und der Tempel sich mit einer Wolke der Herrlichkeit Gottes füllte. „Die Trompeter und Sänger lobten den Herrn und dankten ihm, und ihr Gesang klang wie aus einem einzigen Mund. Begleitet von Trompeten, Zimbeln und anderen Instrumenten erhoben sie ihre Stimmen und priesen den Herrn: ‚Seine Güte ist so groß! Seine Gnade bleibt ewig bestehen.’ In diesem Augenblick erfüllte eine Wolke das Haus des Herrn. Die Priester konnten deswegen ihren Dienst nicht fortsetzen, denn die Herrlichkeit des Herrn war im Haus Gottes gegenwärtig.“ (NL)

Viertens, Gott hält sich da auf, wo eine Atmosphäre des Lobpreises herrscht. In Psalm 22,4 heißt es: „Doch du bist heilig, der du wohnst unter den Lobgesängen Israels.“ (Revidierte Elberfelder Übersetzung). Wenn wir sehen wollen, wie Gottes Segen und Gnade sich auswirkt, brauchen wir ihn nur von ganzem Herzen, mit all unserem Denken und von ganzer Seele zu loben.

Gott loben – Wer, und wann?
Wer soll Gott loben? „Alles, was atmet, lobe den Herrn! Halleluja!“ sagt Psalm 150,6.

  • „Ich will den Herrn allezeit loben und nie aufhören, ihm zu danken.“ (Psalm 34,2; NL)
  • „Deine Gnade bedeutet mir mehr als das Leben; dich preise ich von ganzem Herzen! Ich will dich ehren, solange ich lebe, und meine Hände im Gebet zu dir erheben.“ (Psalm 63,4-5; NL)
  • „Lobt den Herrn, all ihr Diener des Herrn, die ihr nachts im Hause des Herrn steht. Erhebt eure Hände im Heiligtum und lobt den Herrn!“ (Psalm 134,1-2; NL)
Wir können die echte Freude und die Wohltaten des Lobes Gottes nicht erfahren, wenn wir Jesus Christus nicht als unseren Herrn und Erlöser aufgenommen haben. Wenn wir Kinder Gottes sind, dann wohnt er in uns durch den Heiligen Geist. Das bedeutet, dass wir Gott loben sollen, wo wir gehen und stehen. In 1. Korinther 6,19-20 seht: „Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes in euch ist, der in euch lebt und euch von Gott geschenkt wurde? Ihr gehört nicht euch selbst, denn Gott hat einen hohen Preis für euch bezahlt. Deshalb ehrt Gott mit eurem Leib!“ (NL)

Gott loben – Wie man Gott lobt und anbetet
Wie kann man Gott loben? Lieder und Choräle singen, in die Hände klatschen, sogar vor Freude springen ... die Liste hat kein Ende. Wir können unserem Gott Ehre und Preis geben mit unserem Körper, mit unserem Herzen und Denken und mit unseren Taten. Es gibt viele Möglichkeiten, Gott zu loben! Gleichgültig, wie Sie Gott loben und anbeten – das Ergebnis sollte Ehrfurcht vor Gottes Macht, Liebe und Gnade, die er uns allen schenkt, sein!

Erfahren Sie hier, wie Sie Gott zu loben anfangen können!

Footnote:
1Definition from the NIV Bible


Teile diese Information mit anderen, clicke auf einen der unten stehenden Kn pfe. Was bedeutet das?




Folgen Sie uns:




English  
Soziale Medien
Folgen Sie uns:

Lassen Sie andere an unserem Programm teilhaben:


Anbetung

Preis und Anbetung
Anbetung
Gott loben
Anbetung
Additional Content To Explore...

Gemeinschaft
Jüngerschaft
Geistlicher Dienst
Evangelisation
 
 
Kann man Gottes Existenz wissenschaftlich beweisen?
Kann man Gottes Existenz philosophisch beweisen?
Ist die Bibel wahr?
Wer ist Gott?
Ist Jesus Gott?
Why Christianity?
Mit Gott wachsen
Beliebte Themen
Herausforderungen des Lebens
Genesung
 
Suchen
 
Add Gott loben to My Google!
Add Gott loben to My Yahoo!
XML Feed: Gott loben
Gott Zurück zur Homepage | Über uns | Sitemap
Copyright © 2002 - 2016 AllAboutGOD.com, Alle Rechte vorbehalten.